Akteur Michael Schäfer, der Querdenker-Szene und ehemals in der NPD aktiv, brüllte am Bremer Marktplatz Parolen durchs Megafon. Schäfer ist auch bekannt als Sänger der Band “Loichtfeuer”. 24.05.2022. Bild: afdwatchbremen.com.

Am Dienstag Vormittag versammelten sich in Bremen zum Teil gewaltbereite AkteurInnen der “Querdenker”-Szene, um eine Veranstaltung mit Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zu stören.

Unter den immer gleichen Parolen auf dem Bremer Marktplatz brüllte ein überschaubarer Mob in Richtung des Bundesgesundheitsministers Karl LauterbachLügner“, “Mörder“, “Hau ab” und “Wir sind das Volk“. Lauterbach gilt der Szene als besonderes Feindbild. Morddrohungen der Szene und Pläne den Minister zu entführen, sorgten bereits für bundesweite Empörung. Laut “Recherche Nord” nahmen auch Akteure teil, die zuvor in der NPD aktiv waren. Darunter mit Megafon Michael Schäfer, der Band “Loichtfeuer. Schäfer trat bereits bei Aufmärschen der “Querdenker”-Szene in Bremerhaven in Erscheinung. Dort war Schäfer zuvor einige Zeit stellvertretender Landesvorsitzender der NPD. Am Nachmittag nahm Schäfer zudem an einem Aufmarsch der Szene in Bremerhaven teil. –

Nach einer Stunde endete die Veranstaltung der Bremer SPD vor der Bürgerschaft. Termine des Ministers verlagerten das Geschehen zum Konzerthaus “Die Glocke”, zum Beginn des “Ärztetages”. Die Szene folgte dem Minister zum Konzerthaus unter pöbeln und Beleidigungen. Am Rande wurden VertreterInnen der Presse bedroht und körperlich angegangen.

Im Vergleich zu den Vormonaten ist die Szene insgesamt deutlich kleiner geworden. Trotz tagelanger Mobilisierung in weitreichenden Telegram-Kanälen, wie dem per Haftbefehl gesuchten Rechtsextremisten “Attila Hildmann”, folgten nur sehr wenige dem Aufruf. Überwiegend traten AkteurInnen der Szene aus dem Umland in Erscheinung. 

Aus Bremen folgten aus diesem Milieu lediglich eine Handvoll bekannte Hardliner der Reichsbürger-Szene sowie Mitglieder der antisemitischen Partei “Die Basis”.

Redaktion
AfD Watch Bremen