Natalia Bodenhagen versuchte es erst über BiW, nun über die AfD ein Mandat in der Bürgerschaft zu bekommen. Bildquelle: Screenshot, FB

Natalie Bodenhagen, geboren 1973, ist Lehrerin an der Schule am Luisenhof, in Nordenham. Bodenhagen lebt in Bremerhaven. Dort ist sie seit 2017 Mitglied im Kreisverband Bremerhaven, unter dem stellvertretenden Landesvorsitzenden der AfD, Thomas Jürgewitz. Am 24. März verkündete der Landesverband, Bodenhagen sei zur Schriftführerin im Vorstand der Landes-AfD ernannt worden. Nach Angaben des AfD Landesverbandes sei Bodenhagen “Bildungspolitische Sprecherin” ihrer Partei.

Wie inzwischen ein großer Teil der heutigen AfD, war auch Natalia Bodenhagen vor ihren Aktivitäten in der AfD, Mitglied in der Law and Order Partei “Bürger in Wut” (BiW). Bodenhagen steht wie die meisten Ex-BiW AkteurInnen in der AfD, weiterhin AkteurInnen der BiW nahe. Weshalb auch an ihrem Beispiel deutlich wird, wie eng der völkisch-nationalistische AfD Verband mit der Law and Order-Partei BiW verbunden ist und offizielle Abgrenzung mehr Wahlkampf-Getöse, als inhaltliche Differenz. Dies zeigt sich auch im Zusammenwirken in der Stadtverordneten-Versammlung in den letzten Jahren.

2015 ließ sich Bodenhagen, wie aktuell als Mitglied der AfD, von den Bürger in Wut als Kandidatin für die Bürgerschaftswahl aufstellen. Während ihr ein Mandat in der Bürgerschaft aus dem Wahlkreis Bremerhaven erneut verwehrt bleibt, konnte sie 2019 für die AfD ein Mandat in der Stadtverordneten-Versammlung erringen. 

Informationen folgen.

Redaktion
AfD Watch Bremen