Mittendrin statt nur dabei, der stellvertretende Landesvorsitzende der AfD Bremen, Robert Teske

Europa den Europäern, “Heimat – Freiheit – Tradition – Multikulti Endstation“, “Wer Deutschland nicht liebt soll Deutschland verlassen“, sind nur ein Teil der Naziparolen bzw. Parolen der “Identitären Bewegung”, die beim Bundestreffen der Jungen Alternative (JA), am 17.02.2018, von sämtlichen VertreterInnen der JA aus 16 Bundesländern, skandiert wurden. Unter den brüllenden AfD Blauhemden vor der Willi-Zinnkann-Halle in Büdingen, ist auch der zweite stellv. Bremer AfD Landeschef und JA Vorsitzende, Robert Teske.

Angereist waren insgesamt 365 VertreterInnen der bundesweiten ca. 1600 Mitglieder, um Damian Lohr zum nachfolgenden JA Bundesvorsitzenden als Ersatz für Markus Frohnmaier zu wählen.

Die delegierten FunktionsträgerInnen der Jugendorganisation der AfD zeigen mit ihren Parolen einmal mehr, dass sie keinerlei Abgrenzung zur Rechtsextremen suchen, sondern Rechtsextreme sind.

Redaktion
AfD Watch Bremen


PRESSE
Mett-Kreuze und “Deutschland erwache”-Rufe

(Teske, u.a. bei Min. 4.40 ganz links vorne im Bild)

Ihnen gefallen unsere Beiträge? Empfehlen Sie uns weiter