Bodo Schiffmann (Bildmitte) verbreitet Fakenews am Bremer Bahnhofsvorplatz, am 11.10.2020 [Video]

Fans der antisemitischen Fakenews-Kampagne “Querdenken”, die am Sonntag auf dem Bahnhofsvorplatz ihren Gurus Samuel Eckert und Bodo Schiffmann zujubelten, arbeiten u.a. als pädagogisches und medizinisches Personal in Bremer Einrichtungen. Stichwortgeber Bodo Schiffmann, bekannte sich am Montag auf seiner Bustour zur AfD.

Auf dem Bremer Tour-Zwischenstopp der bundesweit bekannten AkteurInnen der “Querdenken”-Szene, forderten Samuel Eckert und Bodo Schiffmann zum Abschluss PädagogInnen und medizinisches Personal auf, nach vorne zum Bus zu kommen. Nicht wenige folgten dem Aufruf. Dass bei “Querdenken” offenbar LehrerInnen und MedizinerInnen mitwirken, ist nicht unproblematisch. AnhängerInnen dieser politischen Sekte, die im medizinischen und schulischen Bereich tätig sind, haben ggf. Zugriff auf Jugendliche und Kinder, können medizinisches Personal, KollegInnen oder PatientInnen mit gezielten Falschinformationen über die Pandemie irreführen oder ihren Glauben an eine (jüdische) Weltverschwörung ausbreiten.

Das Gerücht über die Juden

Fans und OrganisatorInnen von “Querdenken“, stehen seit Monaten jede Woche mit Reichsbürgern, glühenden AntisemitInnen, AfD- und “IB”-Fans, RechtsextremistInnen mit QAnon-Logos und ähnlichen auf dem Marktplatz. Erklären auf der Bühne, es gäbe “keine Pandemie”, das Virus sei “ungefährlich“, Merkel und die Bundesrepublik eine “faschistische Diktatur” und sie selbst seien “Verfolgte wie Anne Frank“, natürlich im “Widerstand gegen das System“.

QAnon-Anhänger (links im Bild) mit selbst gemalten Q auf einem Peace-Zeichen. Fans dieser Verschwörungserzählung gehören zum Kreis der “Querdenken”-Szene.

Am Sonntag traten Schiffmann und Eckert vor ihren Tour-Bus und erklärten im süffisanten Tonfall, Millionen BundesbürgerInnen zu VollidiotInnen. Weil diese entgegen “Querdenken”, die Disziplin und den Anstand haben, eine Maske zu tragen und sich an Hygiene-Regeln zu halten. Der als HNO-Arzt für Schwindel-Beschwerden tätige Schiffmann, hat nachweislich gar keine Expertise im Fachbereich Virologie aufzuweisen. Belügt dafür um so gekonnter seine Fans seit Monaten überwiegend in Youtube-Videos über die Gefahr der Pandemie. Erfindet tote Kinder, die durch das “Tragen der Maske erstickt” seien, um so die Fans zu emotionalisieren und zu binden.

Doch bei diesen Lügen bleibt es nicht. Mit antisemitischen Aussagen wie, die Einschränkungen für die BürgerInnen seien gleichzusetzen mit der “Judenverfolgung im Nationalsozialismus“, relativiert Schiffmann bewusst NS-Verbrechen und die Shoa aufs übelste. Sehr zur Freude seiner Fans. Die in ihren klandestinen Chatgruppen immer wieder JüdInnen, wie Georg Soros, als VerursacherInnen der vermeintlich “erfundenen” Pandemie sehen. Immer mehr dieser antisemitischen Hetze sickert auch in die offenen sozialen Medien und damit in bürgerliche Kreise. Passend dazu bekannte Schiffmann sich am Montag, bei einem Zwischenstopp im Frankfurt, zur AfD. „Das sind die“, sagte er über die AfD, „die im Moment um unsere Demokratie kämpfen“. – Nichts könnte der Wahrheit ferner sein.

Konsequenzen? Keine!

Fraglich bleibt, wie die Bremer Senatorin Claudia Bogedan (SPD) und Claudia Bernhard (Die Linke), eine Unterwanderung im Gesundheits- und Bildungssektor unterbinden wollen? Wie sich gezeigt hat sind ca. 500 AnhängerInnen kurzfristig in Bremen mobilisierbar. Wie viele von ihnen arbeiten in sensiblen Bereichen mit und am Menschen? Fraglich auch, warum Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) und Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) keine Worte dazu finden? Wie der Verfassungsschutz diese Gruppe in Bremen einstuft? Warum Auflagen durch Behörden nicht durchgesetzt werden? Warum Weser-Kurier und Radio Bremen, in ihren Beiträgen diese Gruppe ohne Not verharmlosen? Und warum diese mit gefährlichen Falschinformationen schwurbelnde Sekte, inmitten eines aktuellen Corona-Risikogebietes, jede Woche Samstag ungestört Fakenews ausbreiten kann?

Ohne jeden Abstand, ohne jeden Anstand.

Redaktion
AfD Watch Bremen

Presse

Dubiose Spenden. Woher kommt das Geld bei “Querdenken” und Co.