In Achim (Landkreis Verden) treffen sich vergangenen Donnerstag bekannte AkteurInnen der verschwörungsideologischen Szene vor dem Gebäude einer SPD-Veranstaltung, um diese zu stören. Darunter bekannte Rechtsextreme.

Vergangenen Donnerstag stört die verschwörungsideologische rechte Szene aus Bremen und Niedersachsen eine Veranstaltung mit Ministerpräsident Stephan Weil (SPD).

Unter verschwörungsideologischen ProtagonistInnen der regionalen Szene, die vergangenen Donnerstag zum unlauteren Stören einer SPD-Veranstaltung ins niedersächsische Achim angereist sind, treten bekannte Neonazis, Reichsbürger, Rocker und AfD-Fans auf. Vor dem Veranstaltungsgebäude bedrohen sie Gäste des Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) und VertreterInnen der Presse. Unter den 20 AkteurInnen der Szene, treten MitorganisatorInnen der sogenannten „Spaziergänge“ in der Region Verden auf. Darunter Felix Redmann. Gemeinsam mit seiner Partnerin nahm Redmann im letzten Jahr mit (ehemaligen) AfD-Abgeordneten, wie Christopher Emden, an verschwörungsideologischen „Spaziergängen“ in der niedersächsischen Provinzregion teil.

Auch der extrem rechte Luca Lüllmann ist vor Ort und versucht in die Veranstaltung zu gelangen. Lüllmann nahm an Aufmärschen der regionalen AfD, mit dem Neonazi und AfD-Politiker Andreas Iloff (KV Diepholz) teil, nicht zuletzt im nds. Twistringen. Vor Ort trägt Lüllmann offensiv Kleidung der extrem rechten Hooligan-Marke „Kategorie C“, des Bremer Rechtsrockers Hannes Ostendorf. Lüllmann gilt als gewaltbereit. Mit ihm vor Ort auch Melanie Dettermann. Sie ist Administratorin der Telegram-Gruppe „Freiheitsboten Syke“. Der Bremer Reichsbürger Jan Schuhmann brüllte mit Megafon anwesende Gäste an. In Bremen unterstützt Schuhmann die Aufmärsche der extrem rechten Gruppe „Gemeinsam Stark Bremerhaven“. (Wir berichteten). Vergangene Woche schreit Schühmann bei einem Aufmarsch der Gruppe in der Bremer Innenstadt: „Die BRD ist tot. Es lebe Schwarz-Weiß-Rot“. –

Aus Bremen trat auch Lea Gerrit Grund als Störerin am Donnerstag in Erscheinung. Die AkteurIn gibt sich bürgerlich, wird jedoch als aktive Teilnehmende der Aufmärsche im Umfeld jener Rechtsextremistinnen beobachtet. Der Verdener „Spaziergänger“ und auch Redner auf solchen Aufmärschen, Ralf Borstelmann, aus der nds. Ortschaft Blender, versucht in Achim erfolglos in die SPD-Veranstaltung zu gelangen. Ein Teil der ProvokateurInnen wird daraufhin von den VeranstalterInnen ausgeschlossen.

Jene die dennoch in das Gebäude gelangen, riefen beleidigende Begriffe. Wie in diesem Mitschnitt zu hören, wird der NS-Begriff “Volksverräter“, der durch rechte “Pegida”-Aufmärsche eine Restauration erfuhr, am Abend dem Ministerpräsidenten zugerufen.

Redaktion
AfD Watch Bremen